Doch, mit „vorsichtigem Optimismus “ gehen wir in die neue Spielzeit 2020/2021! Das Puppentheater beginnt am Mittwoch, 9. September 2020, mit dem Figurentheater Hille Puppille aus Dülmen. Es wird das Stück „Voll drauf“ gespielt.

Foto: Klaus Lefebvre (Ich werde nicht hassen)

Am Freitag, 18. September 2020, zeigt uns das Wolfgang Borchert Theater aus Münster das Theaterstück „Ich werde nicht hassen“.

In der ganzen kommenden Spielzeit wird der Drosselsaal im TextilWerk an der Industriestraße unsere Hauptspielstätte sein. Wann das Städtische Bühnenhaus uns wieder zur Verfügung steht, steht wohl in den Sternen. Aber nicht genug mit den Hiobsbotschaften: Für unsere Kammerkonzerte mussten wir nach der Bekanntgabe, dass das Euregio-Gymnasium teilweise abgerissen wird – und somit auch die Aula – in der die Kammerkonzerte in den vergangenen Spielzeit stattgefunden haben, eine neue Spielstätte finden. Dankenswerter Weise hat der das Industriemuseum LWL TextilWerk in Bocholt auch für diese Konzerte den Drosselsaal zur Verfügung gestellt. Ganz herzlichen Dank dafür! Am Ende der Schulsommerferien wird das neue gedruckte Programm vorliegen.

Wir glauben an eine gelingende Spielzeit 2020/2021 und … halten Sie uns die Treue!
Bernd Stoverink „Der Optimist“