Was wäre ein Neujahrskonzert ohne beschwingte Walzer, Polkas und Quadrillen der Strauß-Familie? So startet in diesem Jahr die Neue Philharmonie Westfalen mit einer ordentlichen Portion Wiener Mélange (nicht nur) im Dreivierteltakt in das neue Jahr.

Zur „Wiener Mischung“ gibt’s eine Tasse Espresso in Form musikalischer Köstlichkeiten aus Italien. So trifft etwa Amilcare Ponchiellis „Tanz der Stunden“ aus der Oper „La Gioconda“ auf den Schwung und die Leidenschaft neapolitanischer Lieder wie „Funiculì, Funiculà“ oder „O sole mio“.

Zu Gast ist hierfür der chilenische Tenor Carlos Moreno Pelizari. Und am Pult steht ein waschechter Italiener: Giuliano Betta, 1. Kapellmeister des Musiktheaters im Revier, wird die Philharmoniker leiten und dabei beweisen, dass auch mit Espresso und Wiener Melange bestens auf das neue Jahr angestoßen werden kann.

In diesem Sinne: Prosit Neujahr!

Eintrittspreis – Einzelkarte:

30,00 €  (Einheitspreis auf allen Plätzen)

Foto: Pedro Malinowski