Motto: „Lass uns so sein, dass wir andere nicht beneiden müssen.“

Lore und Harry sind seit 40 Jahren verheiratet. Harry ist pensioniert, braucht Weizenbier, Zigarren, seinen Garten und ab und zu einen Schweinebraten mit schöner Kruste. Lore ist Bibliothekarin und braucht viel mehr. Sie hat immer Hunger nach Literatur, Schönheit und Musik. Gemeinsam können sie sich nur noch über ihre erwachsene Tochter Gloria aufregen, die kurz davor ist, ihre dritte Ehe einzugehen. Was haben die zwei bloß falsch gemacht?
Schnoddrig-stichelnd, berührend und hochkomisch kämpfen sich Lore und Harry durch ihren Ehe-Alltag, um schließlich ihre alte Liebe zueinander neu zu entdecken.

Elke Heidenreich und Bernd Schroeder fabulieren in »Alte Liebe« gemeinsam aus, was aus ihnen geworden wäre, wenn sie sich nicht 1995 im Guten getrennt hätten. Selten war eine Ehekrise so amüsant und bewegend zugleich.

 

Prima. Den halbautobiografischen Roman über einen hobbygärtnernden Zausel und seine „Else-Stratmann-Schnodderschnauze“ liest man mit Gewinn – als Resultat „authentischer Beziehungsarbeit“. (aus FAZ)

„Für alle Eltern, Schwiegereltern und junge Paare mit Zukunftsplänen! Komischer und feiner sind die Momente einer Ehe selten erzählt worden.“ (Theater K.)

Eintrittspreis – Einzelkarte:

19,00 € – 17,00 € – 14,00 €