„Antonia, Margherita und ihre Männer lassen sich nicht unterkriegen, sie begegnen der Krise mit unbedingtem Überlebenswillen und einem Erfindungsreichtum, der stellenweise an kreativen Wahnsinn grenzt. Mit Witz und Energie meistern sie den absurden Parcours ihres Alltags und hoffen auf das erlösende, finale Wunder, wie es nur die Komödie schenken kann.“ (Simone Kran)

„Denn das Lachen bewirkt, dass der Zorn gespeichert wird, nicht abreagiert, sondern umgesetzt wird in aktives Handeln.“ (Dario Fo)

Schon wieder ist im Supermarkt alles teurer geworden! Antonia und andere Hausfrauen geraten über die ständigen Preiserhöhungen so in Rage, dass sie den Supermarkt plündern. „Bezahlt wird nicht!“ ist ihr Schlachtruf. Jede rafft aus den Regalen, was ihr gerade zwischen die Finger kommt, gefrorene Kaninchenköpfe, Hirse für Kanarienvögel, Katzenfutter – ganz egal, nur schnell weg damit.

Zu Hause angekommen, weiß Antonia erst mal gar nicht, wohin mit den ganzen geklauten Sachen. Wenn ihr Mann Giovanni doch nur nicht so gesetzestreu wäre! Und schon hat die Polizei den Wohnblock umstellt und macht sich auf die Suche nach den gestohlenen Lebensmitteln. Also wird Antonias Freundin Margherita mit dem Diebesgut als Schwangere ausgestopft, um die Waren in Sicherheit zu bringen. Leider kommt Giovanni dazu und wundert sich über die plötzliche Schwangerschaft. Doch Antonia ist nie um eine Ausrede verlegen, auch wenn sie sich dabei um Kopf und Kragen redet.

Eine turbulente Komödie in bester Commedia dell’arte – Tradition. „Im Gelächter liegt der höchste Ausdruck des Zweifels,“ schrieb der italienische Nobelpreisträger Dario Fo.

Eintrittspreis – Einzelkarte:
19,00 € (Einheitspreis auf allen Plätzen)