„Du tust, was Du willst. Oder hast Du schon einmal nicht getan, was Du wolltest? Oder gar getan, was Du nicht wolltest? Was nicht Du wolltest?“

Mario und der Zauberer erzählt vom machtgierigen Krüppel Cipolla, der das Publikum seiner Schaubude durch Scharfzüngigkeit, verblüffende Hypnosefähigkeiten und eine seltsam faszinierende Aura in seinen Bann schlägt und zu makabren Experimenten verführt, bis das gefährliche Spiel ein bitteres Ende findet.

Angesiedelt im faschistischen Italien der 1930er Jahre, in einer von Misstrauen und Intoleranz allem Fremden gegenüber geprägter Atmosphäre, ist die Novelle des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann eine Parabel auf die Manipulierbarkeit des Menschen allgemein.

Pressestimmen:
„Eine ausgesprochen packende Umsetzung des Mann-Stoffes, der sich niemand entziehen kann.“ (Rheinische Post Leverkusen)

„Thomas Mann braucht meist viele Worte, das Puppenspiel kommt dagegen mit sehr viel weniger Text aus und fasziniert doch nicht minder.“ (Gifhorner Zeitung)

„Bei Kautz scheinen die Puppen zu atmen, John lässt Gerüche, Landschaften und Stimmungen in Tönen sinnlich erlebbar werden. Durch und durch grandios!“ (Solinger Tageblatt)

„Figurentheater der Spitzenklasse!“ (Rheinische Post Leichlingen)

„Ein lustvoll packendes Feuerwerk an Ideen und ungetrübter Spielfreude.“ (Neue Ruhr Zeitung Duisburg)

Fotos: Marianne Menke

Eintrittspreise – Einzelkarte:
19,00 € – 17,00 € – 14,00 €