„Vor grauen Jahren lebt‘ ein Mann in Osten,
Der einen Ring von unschätzbarem Wert
Aus lieber Hand besaß. Der Stein war ein
Opal, der hundert schöne Farben spielte,
Und hatte die geheime Kraft, vor Gott
Und Menschen angenehm zu machen, wer
In dieser Zuversicht ihn trug.“

Zur Zeit der Kreuzzüge im 12. Jahrhundert ist das Leben geprägt von religiösem Hass, Vorurteilen, Vernichtungsphantasien. Der Jude Nathan wird zu Sultan Saladin gerufen, der ihm eine lebensgefährliche Falle stellt.
Er verlangt vom ihm zu erklären, welche der drei Religionen die Richtige ist. Und Nathan erzählt ihm eine Geschichte von einem Vater und drei Ringen.

Lessings „Nathan der Weise“ gilt seit seiner Entstehung im 18. Jahrhundert als Plädoyer für Toleranz und das friedliche Miteinander der Religionen. Heute, im 21. Jahrhundert ist dieses Kunstwerk aktueller denn je.

In dem neuen Format »@WhiteBoxX« wird Lessings meisterhaftes Ideendrama radikal adaptiert und im Gewand eines modernen
3-Personen-Stückes in einem puristischen, weißen Raum, aber in klassischen Kostümen neu zum Leben erweckt.
Ebenso lebendig wie leidenschaftlich geht es um die fortwährende Diskussion, ob überhaupt und wenn ja, welche Religionen zur deutschen Nation gehören, inwiefern der Glaube eine private Angelegenheit ist oder doch ein System, das unser soziales und politisches Handeln prägt.

Gotthold Ephraim Lessing (1729—1781) war seiner Zeit weit voraus. Seine theoretischen Ideale der Vernunft, Toleranz, Freiheit und Humanität prägten sein gesamtes Schaffen.

Eintrittspreis – Einzelkarte:
19,00 € – 17,00 € – 14,00 €