Das ruhige Leben ist vorbei! Gertrud, das heimische Huhn und Serge, der Hahn, der schon ziemlich lange im Stall lebt, kommen überhaupt nicht zum Kartenspielen, denn plötzlich platzt ein ziemlich hysterisches Huhn in den Stall und redet wirres Zeug. Kaum hat man sich an das verrückte Huhn gewöhnt, sieht man sich einem lustigen Zwillingspärchen gegenüber, dessen Sprache auch niemand versteht. Und das schweigsame schwarz-weiße Huhn, das seit Tagen noch kein Wort von sich gegeben hat, ist sowieso allen ein Rätsel.
Und wer ist überhaupt Hansi, der viel lieber Zorro heißen möchte? Fragen über Fragen. Dabei ist alles ganz simpel und fast genauso wie im richtigen Leben. Zum Beispiel in der Schule: Dort treffen oft die unterschiedlichsten Nationalitäten aufeinander und wie es ausgeht, ist manchmal ungewiss ….

In dem Stück geht es um fremde Sprachen, fremde Sitten, Isolation und Integration, Lernen und Kennenlernen, Solidarität und Freundschaft und natürlich um jede Menge Spaß!

Das Puppenspiel wird vom Fachbereich Kultur und Bildung der Stadt Bocholt in Zusammenarbeit mit dem Stadttheater Bocholt e. V. durchgeführt.

Eintrittspreis – Einzelkarte:
6,00 €

Fotos: Figurentheater Hille Puppille