Die Mitgliederversammlung von Stadttheater Bocholt e.V. hat folgende Veränderungen im Vorstand beschlossen: Aus dem Vorstand rückt Thomas Siebe als zweiter Vorsitzender auf.
Er löst Bernd Stoverink ab, der über zwei Jahrzehnte das Schauspielprogramm maßgeblich mitgestaltete. Für Dankesreden und Abschiedspräsente ist es noch zu früh, weil Stoverink im Vorstand bleibt. Oliver Marke wurde neu in den Vorstand gewählt.

Alle drei freuen sich mit dem Publikum auf die Spielzeit 2021-22, die am 16. September mit „Maß für Maß“ von der Berliner Shakespeare Company im TexilWerk startet. Dies ist eine Nachholveranstaltung aus der letzten Saison. Alle, die dafür noch Karten aus dem letzten
Jahr besitzen, sollten in den nächsten Tagen Kontakt mit dem Theaterbüro aufnehmen.
Zuvor ist am 1. September das NN-Theater in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbereich „Kultur und Archiv“ der Stadt Bocholt im Innenhof des TextilWerks zu Gast. Das Stück „Exit Casablanca“ wird im Rahmen der Bocholter Kulturtage umsonst & draußen aufgeführt und ist eine Hommage an den Filmklassiker. Als Corona-Spielregeln gelten: 3G, Nachverfolgung, maximal 228 Plätze im Schachbrettmuster, keine Voranmeldung, keine Reservierung, Einlass ab 18 Uhr.
Passend zum Neustart lautet das Jahresmotto: „Auf die Plätze … fertig … los“. Das Programmheft für die neue Spielzeit erscheint in den nächsten Tagen.