Theaterbüro / Theaterkasse

Theaterbüro / Theaterkasse
in der Volksbank Bocholt
Meckenemstraße 10
46395 Bocholt

(Die Sanierung und Renovierung des Rathauses am Berliner Platz und des damit verbundenen Städtischen Bühnenhauses wird noch eine ungewisse Zeit dauern. Das Theaterbüro wird deswegen noch bis auf Weiteres in der Volksbank Bocholt untergebracht sein.)

Ihre Ansprechpartner im Theaterbüro:
Frau Monika Weyers
Frau Petra Sonntag

Telefon: 02871 / 12309
Telefax: 02871 / 274885

theaterbuero@stadttheater-bocholt.de
www.stadttheater-bocholt.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
von 10:00 – 12:00 Uhr und
Dienstag bis Donnerstag
von 14:30– 16:30 Uhr
(Das Theaterbüro ist montags und freitagsnachmittags geschlossen)

Die Corona Schutzverordnungen führen zu vielen Einschränkungen bei unseren Veranstaltungen, doch sie dienen Ihrem Schutz! Uns ist daher wichtig, dass unser Vorgehen, das mit den Behörden abgestimmt ist, Ihrem Bedürfnis nach Schutz und Sicherheit Rechnung trägt. Der im Programmheft abgedruckte Saalplan für den Drosselsaal ist nur mit Einschränkungen umsetzbar. Auch die Platzkapazitäten in den anderen Spielstätten sind gemindert.

  • Um Warteschlangen am Abend der Veranstaltung zu vermeiden, ist es ratsam, die Eintrittskarten rechtzeitig im Theaterbüro zu kaufen. Wir empfehlen, die Eintrittskarten im Vorverkauf zu erstehen.
  • Der Erwerb von Tickets über unser Online Portal ist auch in dieser Spielzeit noch nicht möglich!
  • Eine telefonische Reservierung ist möglich. Die telefonisch vorbestellten Karten sollten im Theaterbüro abgeholt werden.
  • Auch können Eintrittskarten per E.-Mail (theaterbuero@stadttheater-bocholt.de) gebucht werden.
  • Die Eintrittskarten werden „personalisiert“. So wissen wir, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können, wo jeder Besucher seinen Platz gehabt hat.

 

Auf die Plätze … fertig … los

Liebes Theater- und Konzertpublikum,

als regelmäßige Besucherinnen und Besucher wissen Sie, dass die vergangene Spielzeit nur lückenhaft stattfinden konnte. Einige der ausgefallenen Veranstaltungen konnten wir in diese Saison schieben. Das Programm für die Spielzeit 2021/22 besteht aus 17 Schauspielen, neun Konzerten und zwölf Veranstaltungen im Kinder-, Jugend- und Puppentheater. Eigentlich schon außerhalb der Saison kommen im August 2022 drei Sonderveranstaltungen als Hoftheater hinzu, auf die wir im Zusammenhang mit dem Stadtjubiläum schon jetzt hinweisen möchten.

Mit etwas Corona-Glück geht es bald wieder los. Deshalb wählen wir als Motto

„Auf die Plätze …  fertig … los“

Damit wollen wir nach der langen Pause Aufbruchsstimmung transportieren. In der kommenden Spielzeit entwickeln wir neue Formate weiter. Mit der @WhiteBoxX-Reihe werden Klassiker auf ihren Kern reduziert – etwa durch ein minimales Bühnenbild und wenige Schauspieler. Die Concertini im Historischen Rathaus bieten jüngeren Künstlern ein Forum. Und mit dem Hoftheater machen wir Open Air zum Teil unseres Theaterprogramms. Als Spielort wird neben dem Drosselsaal die Aula des St.-Georg-Gymnasiums stärker einbezogen. Wir danken allen, die uns in der kommenden Spielzeit wieder großzügig Spielstätten-Asyl gewähren.

Wir freuen uns auf das NN-Theater, das in dieser Saison drinnen für uns spielt und mit zwei Stücken vertreten ist. Und auch das Wolfgang-Borchert-Theater gastiert zweimal – allerdings erst in der zweiten Saisonhälfte. Die nordrhein-westfälischen Landestheater liefern auch in der neuen Spielzeit die meisten Schauspiele: Wir freuen uns schon sehr auf Frida Kahlo aus Dinslaken, auf den Nathan aus Neuss und, last but not least, auf das hoffentlich wieder stattfindende Neujahrskonzert.

Schließlich setzen wir die festen Vormieten für die Schauspiele eine weitere Spielzeit aus. Inhaber der Vormieten „Weiß“,  „Blau“, „Grün“ oder „Konzerte“ können sich wie in der letzten Spielzeit über die Wahlvormiete einen Preisvorteil von ca. 20 % sichern, wenn Sie mindestens 5 Veranstaltungen buchen.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr
Stadttheater Bocholt e. V.

Rückblick und Ausblick; Hoftheater 2022

In der Spielzeit 2020 2021 konnten wir Ihnen nur einige wenige Veranstaltungen anbieten. Dann kam der Lockdown im November 2020 zum Tragen. Das Wochenende mit dem „Hoftheater“ war der erste Auftritt nach der Zwangspause. „Corona“ hat sich durchgesetzt!
Wir hoffen doch sehr, dass unter Beachtung aller Sicherheitsmaßnahmen die kommende Spielzeit in vollem Umfang durchgeführt werden kann.

Mit großer Freude bieten wir Ihnen einen Blick durchs Schlüsselloch auf die Spielzeit 2022 – 2023. Bocholt feiert sein Stadtjubiläum – 800 Jahre Stadt Bocholt! Wir feiern mit und präsentieren das Hoftheater 2022 im Innenhof des LWL – Industriemuseum TextilWerk Bocholt:

Als gäb’s kein Morgen – Die wilden 20er Jahre
Freitag, 26. August 2022 20:00 Uhr

 

 

Berlin kann jeder, Bocholt muss man wollen
Samstag, 27. August 2022 20:00 Uhr

 

 

Als gäb’s kein Morgen – Die wilden 20er Jahre
Freitag, 26. August 2022 16:00 Uhr

Hinweise zu ausgefallenen Veranstaltungen; Nachholtermine

Wir bemühen uns bei den coronabedingt ausgefallenen Veranstaltungen der Spielzeit 2020/2021 um Nachholtermine  nach Möglichkeit in der kommenden Spielzeit 2021/2022.

Die Kunden, die bereits Karten erworben haben, können diese im Theaterbüro gegen Karten für die neuen Termine tauschen, sobald das neue Programm 2021/2022 veröffentlicht ist (vorauss. nach den Sommerferien).

Folgende Nachholtermine sind bereits festgelegt:
16.09.2021 Maß für Maß
30.09.2021 Die Himmel erzählen
25.11.2021 Die Streiche des Scapin
29.11.2021 Incontri-Begegnungen
10.12.2021 Groove, Sound and … Silence
10.12.2021 Die Wetterhexe 
20.01.2022 Bezahlt wird nicht
16.02.2022 Musik und Literatur (noch nicht sicher!)
17.02.2022 Nathan@WhiteBox
17.03.2022  Bennewitz Quartett
27.04.2022  Forellenteich
04.05.2022 Ewig jung

Sobald weitere Nachholtermine feststehen, werden diese hier auf unserer Homepage und in der örtlichen Presse bekanntgegeben.
Bei allen weiteren Fragen zu Veranstaltungen, die nicht stattfinden konnten, wenden Sie sich bitte telefonisch an das Theaterbüro  Tel. 02871-12309  oder per Mail theaterbuero@stadttheater-bocholt.de